Krankenseite

Auf dieser Seite möchten wir Einblick in einen Teil unserer Arbeit bieten, der sonst im Hintergrund verborgen bleibt.

Unsere Pflegestellen entdecken oft gesundheitliche Probleme bei den Abgabetieren, die dem Vorbesitzer mangels Erfahrung entgangen sind. Bei manchen Tieren sind diese Krankheiten überschaubar und mit bewährten Medikamenten und Behandlungen gut in den Griff zu bekommen, damit die Tiere vermittelbar werden.
Bei einigen Tieren entdecken wir aber auch schwerwiegende Probleme, bei denen viel aufwändige, zeitintensive Pflege und Behandlung nötig ist und teilweise hohe Tierarztkosten anfallen. Manchmal ist auch einfach noch nicht klar, ob das Tier überhaupt vermittelbar wird.

Die Schweinchen, die wir Ihnen hier vorstellen sind sozusagen noch “in der Schwebe”. D.h. wir wissen oftmals noch nicht, wie sich ihr Gesundheitszustand entwickelt und ob sie mal unter “Wir suchen ein Zuhause” oder unter “Patentiere” auftauchen werden.

Sie sind jedoch herzlich eingeladen, unsere kleinen Patienten mit einer einmaligen Spende finanziell zu unterstützen.
 

Name: Dolly

Geboren: 03/2014

Besonderheiten:

  •  braucht regelmäßig Fellpflege und Haarschnitt 
  • Charakterstark und selbstbewusst 
  • Kastrat mit Führungsqualitäten gesucht 

Pflegestelle: 78112 St. Georgen

Hallo ich bin Dolly, 

Leider wurde ich ein zweites Mal abgegeben, da mein Freund verstorben ist und die Haltung beendet wurde. Ich suche ein endgültiges Zuhause mit einem Mann, der weiß wie man mit Frauen umgeht.... Ich habe eine Zyste welche inaktiv ist und nicht behandelt werden muss. 

Magst du mich abholen??  

14.8. Beim allwöchentlichen TÜV hat das Zweibein einen Knubbel gefunden welcher sich als Atherom herausgestellt hat.  Dies wird nun behandelt.  

Name: Wenda

Geboren: Frühjahr 2013

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Wenda kam das erste Mal im September 2013 zu uns, als sie zusammen mit einem weiteren Schweinchen vor die Türe einer Tierschützerin gestellt wurde. Wie sich heraus stellte, war sie hochträchtig und bekam wenige Tage später Babies. Nun kam sie nach dem Tod ihres Partners zurück gebracht, weil die Haltung beendet werden soll.

Sie ist etwas schüchtern und braucht etwas Zeit, sich an Zweibein zu gewöhnen. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, nimmt sie aber auch mal Futter aus der Hand.  

In einer größeren Gruppe findet sie sich gut zurecht und ordnet sich auch am ehesten unter. Ansonsten sollte sie zu einem Kastraten mit viel Charme  und einer gewissen charakterlichen Stärke. 

 

-> Sie hat leider ein Zahnproblem und muss derzeit alle 2 Wochen zur Zahnkorrektur.

Stand 8/17: Sie muss erst mal eine Zahn OP hinter sich bringen. Einer der Schneidezähne ist kaputt. 

Name: Quiny

Geboren: geb. 2014

Besonderheiten:

braucht regelmäßig einen Haarschnitt

Pflegestelle: 73760 Ostfildern - Kemnat

Quiny ist zusammen mit ihre Freunden abgegeben worden, da sich ihre Besitzerin aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Sie ist eine ruhige liebe Dame, die sich bei einem Kastrat oder in einer Gruppe wohl fühlt. Quiny braucht regelmäßig einen Haarschnitt.
 
11.07.2017: Quiny hat mehrere kahle Stellen und Knubbel. Da muss die Ursache erst noch gefunden werden, bevor sie vermittelt werden kann.

Name: Gismo

Geboren: geb. 2015

Besonderheiten:

• braucht regelmäßig einen Haarschnitt

Pflegestelle: 73760 Ostfildern - Kemnat

Gismo kam zusammen mit ihren Freundinnen zu uns, da sich ihre Besitzerin aus gesundheiltichen Gründen nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Er hat seine Mädels gut im Griff und ist ein aufgeweckter Kerl. Wenn er Lust hat, lässt er sich auch das Näschen kraulen. Gismo braucht gelegentlich einen Haarschnitt.
 
11.07.2017: Gismo hat vergrößerte Lymphknoten und andere Knubbel, die erst noch beobachtet werden müssen.

Name: Gladdys

Geboren: geb. 2015

Besonderheiten:

Kopfschiefhaltung
• braucht regelmäßig einen Haarschnitt

Pflegestelle: 73760 Ostfildern - Kemnat

Gladdys kam zusammen mit ihren Freunden zu uns, da sich ihre Besitzerin aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Sie fühlt sich mit einem Kastrat oder in einer Gruppe wohl. In der Regel ist sie verträglich mit allen, kann sich aber auch durchsetzen, wenn ihr was nicht passt. Sie braucht regelmäßig einen Haarschnitt.
 
11.0.7.2017: Leider hat Gladdys hat einen Kopfschiefhaltung und einen hoppelnden Gang, daher ist sie vorerst nicht vermittelbar.

Name: Mokka

Geboren: ca. 2013

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Mokka wurde mir ihrer Freundin Hummel bei uns abgegeben, da deren Besitzer ausgewandert ist.

Als sie kam, hatte sie dicke Mandeln und Halsschmerzen.

Sie hat diverse kleine Knubbel über den Körper verteilt und ihre Lymphknoten sind alle dick. Dies muss zunächst weiter beobachtet werden.

Zudem ist sie sehr wählerisch, was das Futter anbelangt. Frischfutter lehnt sie fast komplett ab, nur ein paar wenige Komponenten des sehr umfangreichen Fristfuttersortiments sowie etwas Trockenfutter und Gras/Löwenzahn/Salat wird gefressen, was bedeutet, dass sie regelmäßig zugefüttert werden muss.

Name: Hummel

Geboren: ca. 2011

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Hummel wurde mit ihrer Freundin Mokka bei uns abgegeben, da deren Besitzer ausgewandert ist.

Als sie hier ankam, hatte sie einen Ballenabszess am Vorderfüsschen und riesige Zysten. Da sei bereits 6 Jahre alt ist, kann sie nicht mehr operiert werden.

Sie ist seit ihrem Einzug in Behandlung wegen der Zysten, die sich immer wieder füllen und regelmäßig vom TA überprüft werden müssen. Eine Besserung ist auch nach mehreren Monaten nicht in Sicht.

Zudem ist sie sehr wählerisch, was das Futter anbelangt. Frischfutter lehnt sie fast komplett ab, nur ein paar wenige Komponenten des sehr umfangreichen Fristfuttersortiments sowie etwas Trockenfutter und Gras/Löwenzahn/Salat wird gefressen, was bedeutet, dass sie regelmäßig zugefüttert werden muss.

 

Name: Chay

Geboren: 2014

Pflegestelle: 71540 Murrhardt

Chay kam zu uns, da sein Partner verstorben ist und die Haltung beendet werden sollte. Er kam hier mit Milben an, gegen die er behandelt wurde.

Er ist sehr ruhig, gemütlich, aber auch ein bisschen sensibel. Auf kleinste Veränderungen (Futterumstellung, Gruppenumstellung) reagiert er ziemlich stark, u.a. mit Durchfall. Da er fast regelmäßig mit Matschkötteln zu kämpfen hat, sollte er noch etwas beobachtet werden. 

 

 

Name: Schnucki

Geboren: Anfang 2013

Besonderheiten:

  • sehr dominant
  • zutraulich gegenüber Menschen

Pflegestelle: 70569 Stuttgart - Vaihingen (Lauchäcker)

Schnucki kam zur Meerschweinchenhilfe, weil ihre langjährige Partnerin verstorben ist. Schnucki ist eine sehr dominante Meeridame und war in ihrer seitherigen Partnerschaft wohl immer der Chef. Leider sind bisher alle Vergesellschaftungsversuche mit Kastraten gescheitert, da Schnucki männliche Wesen nicht kennt und irgendwie nicht wirklich weiß wie mit ihnen umzugehen ist. Deshalb also erstmal nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung!

Ansonsten ist Schnucki Menschen gegenüber neugierig und aufgeschlossen, lässt sich sogar das Köpfchen krabbeln.

Bei Schnucki wurden Eierstockzysten diagnostiziert. Bevor wir weitere Vergesellschaftungsversuche unternehmen, muss nun erst einmal geklärt werden, ob diese Zysten die Ursache für Schnuckis Agressivität gegenüber Mitschweinen sind oder ob es an mangelnder Sozialisierung liegt. Erst dann kann Schnucki in ein neues Zuhause ziehen ........ idealerweise in eine große Gruppe, in der sie nicht so auf ein einzelnes Partnertier fixiert ist.